"Startklar in die Zukunft" – BEGEGNUNGEN – Ein KulturLernEvent
Begegnungen
Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung stellt einen Anteil des Corona-Aufholprogramms des Landes für Projekte der Kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche zur Verfügung.

Die KulturTrif(f)t e.V. und ihre KooperationspartnerInnen sind auch diesmal mit dabei und ermöglichen kulturelle Bildung gerade für junge Menschen.

In einem dreitägigen Workshop-Programm für Teilnehmer*innen zwischen 14 und 27 Jahren machen wir nun das Angebot, hinter die Kulissen des Theatermachens zu sehen und auf und hinter der Bühne einen Theaterabend lebendig zu machen. Es sind junge Menschen mit ganz unterschiedlichen Interessen eingeladen, mitzuwirken. Dabei stehen den Jugendlichen kostenlos professionelle Coaches aus dem Celler Raum zur Seite.

Die Workshops zu Schauspiel, Bühnen- und Kostümbildnerei, Bühnentechnik, Eventmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Gastronomie/Service finden vom


21.-23. August 2022 in der Halle 19 (Gelände der CD-Kaserne) statt und münden in einer Improtheater-Show am Abend des 23.08.2022 In diesem Projekt stehen vor allem das Miteinander und die Förderung eigenverantwortlichen und gemeinschaftlichen Handelns im kulturellen Kontext im Vordergrund.

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, an außerschulischen Lernorten und mit Menschen des Celler kulturellen Lebens Inspirationen für ihre Zukunftsgestaltung zu bekommen. Bitte unterstützen Sie dieses Projekt, indem Sie diese Informationen an Ihre Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und auch andere Interessierte weitergeben – Vielleicht finden Sie dazu noch motivierende Worte…

Der Rücklauf sollte bis 15. Juli 2022 die KulturTrif(f)t erreicht haben. Anschließend schicken wir weitere Informationen an die Teilnehmer*innen raus. Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an: sabine.schoellchen@kulturtrifft.de Weitere Informationen zum Verein KulturTrif(f)t e.V. und dem Projekt „Startklar in die Zukunft – Begegnungen“ finden Sie auf: www.kulturtrifft.de

Herzlichen Dank!
Das Team der KulturTrif(f)t e.V. mit dem Schlosstheater Celle
begegnungen_plakat_web

Seid Ihr neugierig geworden?

In Kürze: Hier Informationen zu den Workshopleiter:innen

Kerstin Herzog

Kerstin Herzog

Geboren 1965, gelernte Tischlerin, Mutter von zwei Kindern, Studium Psychologie und Lehramt GS/HS, selbständig als Musikerin seit 2004.

Seit 1993 unterrichtet sie westafrikanische Rhythmen in Braunschweig und hielt sich mehrfach bei Famoudou Konaté zum Studium der traditionellen Musik in Guinea/Westafrika auf. Sie hatte Unterricht bei diversen afrikanischen und deutschen Lehrern (Famoudou Konaté, Adam Dramé, Mamadou Coné, Diarra Konaté, Paul Engel, Puma Homberg) und Auftritte in verschiedenen Gruppen (Talatalonfola, Mokekaba, Watignoma, Busch-Werk). Außerdem unterrichtet sie in Schulen, Projekten, sozialtherapeutischen Einrichtungen, leitet Workshops und Fortbildungen und ist seit 2005 als Organisatorin von Workshops und der Fortbildung „Djembé Pur Nord“ mit Herman Kathan in Norddeutschland tätig. Seit 2008 Lehrauftrag im Institut für Musik der TU Braunschweig. 

Weiter ist sie ausgebildet als leiborientierte Musik- und Traumatherapeutin (Zukunftswerkstatt therapie kreativ gGmbH), als Yogalehrerin für Sri Sai Prana Yoga (bei Master Sai Choletti) und Prana-Anwenderin nach Grandmaster Choa Kok Sui.